Mehmet Kalkan - iStock.com

| Veranstaltungen Leitungsbau

29. Tagung Leitungsbau in Berlin

„Die Suche nach der krisensicheren Infrastruktur“, lautet das Motto der 29. Tagung Leitungsbau, zu der der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und der Rohrleitungsbauverband e. V. am 24. und 25. Januar 2023 in das Steigenberger Hotel Am Kanzleramt nach Berlin einladen.

 

Nach der coronabedingten Absage im Januar 2022 wird es im Rahmen der nun am 24. und 25. Januar 2023 stattfindenden Veranstaltung darum gehen, mit ausgewählten Referenten aus Politik und Praxis sowie aus Forschung, Industrie und Verbänden über krisensichere Infrastrukturen zu diskutieren. Welche Transformationspfade stehen zur Verfügung, um in den Zeiten der sogenannten Multikrise – im Spannungsfeld von Weltpolitik und Klimawandel – eine sichere, bezahlbare und an den Grundsätzen von Nachhaltigkeit und Klimaneutralität orientierte Energieversorgung zu gewährleisten?

 

Angesichts der komplexen Aufgabenstellung ist es kaum verwunderlich, dass der notwendige Ausbau erneuerbarer Energien und die Nutzung von Wasserstoff als Energieträger der Zukunft weit vorne auf der To-Do-Liste der Branche rangieren. Dabei ist die Herstellung einer nachhaltigen Ressourcen- und Energieeffizienz auch die Währung des von der EU adressierten Green Deals. Und kaum weniger dringlich in Zeiten von Klimawandel und Hochwasser ist die Entwicklung einer tragfähigen Wasserstrategie durch die Versorgungsbranche. Ist all dies aber vor dem Hintergrund der limitierten Kapazitäten im Leitungsbau umsetzbar? Was kann dieser tun, um Fachkräfte zu finden und zu binden? Der Rohrleitungsbauverband und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie freuen sich auf eine kontroverse Diskussion und auf ein intensives Netzwerken – endlich wieder in Präsenz gemeinsam in Berlin.

 

Programm und weitere Informationen

https://www.brbv.de/schulungsdetails.html?id=4896