| Veranstaltungen

Abwasser nachhaltig bewirtschaften

Die Kanalsanierung und die Veränderungen in der Abwasserableitung, bedingt durch heftige Starkregen und andauernde Hitzeperioden, sind Inhalte der Inspektions- und SanierungsTage (IST) der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA). Die Tagung findet am 22./23. November 2022 in Dortmund statt. Die Themen Sanierung und Inspektion werden parallel behandelt, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Wechsel zwischen beiden Schwerpunkten zu ermöglichen.

 

 

Beitrag zur Entwicklung wassersensibler Städte leisten

Die Inspektions- und SanierungsTage stellen Strategien, Standards und Entwicklungen bei der Inspektion und Sanierung von Entwässerungssystemen vor, auch unter dem Aspekt einer nachhaltigen Bewirtschaftung von Niederschlagswasser. Lösungsorientierte Berichte aus der Praxis über Sanierungskonzepte und Sanierungsmaßnahmen, Schadensprognosen, die automatisierte Schadenserkennung, die qualitative Zustandserfassung sowie über Strategien von Netzbetreibern sind weitere Schwerpunkte der Veranstaltung. Ein Blick ins DWA-Regelwerk, hier insbesondere in den Entwurf des Merkblatts DWA-M 144-14 "ZTV: Manuelle Reparaturverfahren", das Merkblatt DWA-M 149-7 "Beurteilung der Umweltrelevanz des baulichen/betrieblichen Zustands" und in die geplante Merkblattreihe DWA-M 148 "Zustandserfassung und -beurteilung für Bauwerke" gehört auch zum Programm.

Viele Beiträge des Branchentreffs befassen sich mit der Digitalisierung von Arbeitsabläufen. Wie funktioniert die Kanalinspektion ohne Schadenskürzel mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz? Welche Erfahrungen gibt es beim Einsatz von Drohnen? Wie lässt sich Building Information Modeling bei der Instandhaltung von Kanälen einsetzen? Welches Wissen und welche Technik sind erforderlich, um Daten digital zu erheben und auszuwerten?

 

Anerkannte Fortbildung gemäß Fort- und Weiterbildungsordnung

Die Inspektions- und SanierungsTage richten sich an Fach- und Führungskräfte in Abwasserbetrieben, Mitarbeiter*innen in Ingenieurbüros und Hochschulabsolvent*innen. Sie sind als Ki-Fortbildung anerkannt. Inhaber*innen eines DWA-Ki-Passes können dessen Geltungsdauer durch die Teilnahme an der Veranstaltung um weitere drei Jahre verlängern. Ein "Schwarzmarkt des Wissens" bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zum Austausch mit Expert*innen über spezifische Einzelthemen. Parallel zur Tagung können die Teilnehmer*innen eine Fachausstellung besuchen, die neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, zum Teil durch Interviews mit den Austellern, vorstellt

 

 

Weitere Informationen

www.dwa.de/ist