© DWA

| Veranstaltungen Wasserversorgung

Fachwelt diskutiert über Wetterextreme und Anpassungsstrategien

Klimawandel und Klimaschutz stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt des DWA-Dialogs Berlin der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA). Die Fach- und Führungskräfte der deutschen Wasserwirtschaft treffen sich am 26./27. September 2022 in der Bundeshauptstadt, um sich mit Wissenschaft und Politik über Strategien zur Bewältigung der Klimakrise auszutauschen. Mit dabei: Dr. Bettina Hoffmann (Parlamentarische Staatssekretärin Bundesumweltministerium), Alexander Baumann (Oberbürgermeister Ehingen), Dr. Christine Wilcken (Deutscher Städtetag) und Muhanad Al-Halak (MdB, Umweltausschuss). Den Festvortrag zu Folgen des Klimawandels hält Professor Dr. Markus Rex, Leiter der Arktisexpedition MOSAiC.

 

Das Motto der Veranstaltung "Wasserwirtschaft in Zeiten des Klimawandels" zieht sich durch das gesamte Tagungsprogramm. Eine Podiumsdiskussion beleuchtet Fragen zum Thema "Wasser in der Stadt von morgen". Grundlage hierfür bilden die Impulsreferate "Beispiele einer zukunftsweisenden blau-grünen Infrastruktur in Deutschland" und "Ansätze zur Weiterentwicklung des Schwammstadtkonzepts im In- und Ausland". Außerdem wird die "Herausforderung Klimaanpassung" anhand der "Auswirkungen des Klimawandels auf die Wetterextreme", "Folgen des Klimawandels auf die Gewässerökologie" und "Handlungsstrategien für den Schutz Kritischer Infrastrukturen in Zeiten des Klimawandels" eingeordnet und diskutiert. Ein weiterer Schwerpunkt befasst sich mit der "Wasserwirtschaft auf dem Weg zur Klimaneutralität", hier insbesondere mit "Klimaneutralität. Relevanz und Potenziale der Siedlungswasserwirtschaft" und "Praxisbeispiele: Wasserbetriebe auf dem Weg zur Klimaneutralität".

 

Auch die Junge DWA bringt sich dieses Jahr wieder aktiv in das Programm ein. So moderiert der DWA-Nachwuchs unter anderem die Podiumsdiskussion am Montagnachmittag. Die Gruppenversammlung der Jungen DWA steht am Beginn der Dialogveranstaltung am Morgen desselben Tages. Der DWA-Dialog Berlin selbst startet mit der Eröffnung durch DWA-Präsident Professor Dr. Uli Paetzel um 14.30 Uhr. Er endet am Nachmittag des Folgetages mit der 75. Mitgliederversammlung der DWA.

 

Parallel zur Tagung präsentieren ausgewählte Firmen ihre Produkte und Dienstleistungen für die Branche. Es besteht auch die Möglichkeit, online an der Tagung teilzunehmen. Die Teilnahme am DWA-Dialog Berlin kostet 620 Euro, DWA-Mitglieder zahlen 520 Euro, Mitglieder bis 35 Jahre 140 Euro. Veranstaltungsort ist das Umweltforum Berlin, Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin

 

Tagungsprogramm und zusätzliche Informationen:

www.dwa.de/dialog-berlin