Suche

900-MW-Offshore-Plattform verlässt spanische Werft Richtung Nordsee

Mit der Gleichstromverbindung DolWin6 wird das Unternehmen TenneT künftig noch mehr grünen Windstrom sicher von der deutschen Nordsee an Land bringen.
Die BIL eG (Bundesweites Informationssystem für Leitungsrecherchen) hat nach zwei Jahren virtueller Treffen die jährliche Generalversammlung wieder als Präsenzveranstaltung abgehalten, dieses Mal im Mediapark Köln.
Beim diesjährigen 20. Deutschen Schlauchlinertag und 11. Deutschen Reparaturtag, am 14. und 15. September 2022 in Kassel, bietet die Technische Akademie Hannover (TAH) ihren renommierten zweitägigen Branchentreff wieder als Hybrid-Veranstaltung an.
Bei der Kanalreinigung auf dem neuesten Stand bleiben geht nicht theoretisch. Stattdessen muss man raus, neue Geräte sehen, Live-Vorführungen verfolgen und sich mit Kollegen austauschen.
Um den Ausbau der Fernwärme in Deutschland voranzutreiben und noch mehr Kommunen zu einer klimaneutralen Wärmeversorgung zu verhelfen, arbeiten der AGFW und der Bundesverband Fernwärmeleitungen (BFW) künftig noch stärker zusammen.
Die beiden Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und TenneT wollen gemeinsam Windstrom von der Nordsee über ein innovatives Stromdrehkreuz (Multi-Terminal-Hub) in Schleswig-Holstein und eine Höchstspannungs-Gleichstromverbindung (HGÜ) nach Mecklenburg-Vorpommern ins deutsche Stromnetz bringen.
Grundstücksentwässerungsanlagen bilden gemeinsam mit den öffentlichen Abwasseranlagen als untrennbare Einheit das städtische Entwässerungssystem.
Das 35. Oldenburger Rohrleitungsforum 2022 fällt erneut wegen der Corona-Pandemie aus. Grund ist die Verlängerung der sogenannten Winterruhe bis zum 2. Februar durch die niedersächsische Landesregierung.
Der Fernleitungsnetzbetreiber ONTRAS Gastransport GmbH (ONTRAS) aus Leipzig hat seine strategischen Unternehmensziele stetig weiterentwickelt.
Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben auch vor dem Oldenburger Rohrleitungsforum nicht haltgemacht. In ihrer 35. Auflage am 27. und 28. Januar 2022 findet die „Kultveranstaltung“ der Tiefbaubranche nun erstmals in den größeren Weser-Ems-Hallen Oldenburg statt.