Suche

Fachkräftemangel im Leitungsbau – kann das Ausland helfen?

Die Transformation hin zu einer klimafreundlichen Energieversorgung erfordert massive Investitionen in den Ausbau der Energieinfrastruktur. Insbesondere der Leitungsbau spielt dabei eine entscheidende Rolle. Doch der Erfolg dieser ambitionierten Projekte steht vor einer ernsthaften Herausforderung: dem Fachkräftemangel in der Branche.
Die 19. Pipeline Technology Conference (ptc) vom 8. bis 11. April bringt traditionell in Berlin globale Experten und Innovationsführer der Pipelineindustrie zusammen. Die diesjährige Ausgabe verspricht, eine wegweisende Veranstaltung zu werden.
Der Verkehrslandeplatz (VLP) Aachen-Merzbrück soll zum Forschungsflugplatz ausgebaut werden. Für ein geordnetes Regenwassermanagement auf dem Erschließungsgebiet sorgt unter anderem ein groß dimensionierter Stauraumkanal.
Monaten wurde die letzte Schweißnaht der 70 km langen Pipeline hergestellt – nach nur 22 Monaten Planungs- und Bauzeit. Jetzt wurde die Leitung an das deutsche Gasnetz angebunden.
Am 14. und 15. März 2024 findet in der Inselhalle Lindau das nunmehr 36. Lindauer Seminar statt. In bewährter Weise hat der Veranstalter JT-elektronik ein ausgewogenes Veranstaltungskonzept umgesetzt.
Neue technische und rechtliche Anforderungen sowie der Klimawandel bringen die Grundstücksentwässerung vor neue Herausforderungen. Digitalisierung und smarte Konzepte können helfen, diese Herausforderungen zu bewältigen.
Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres findet auch das 36. Oldenburger Rohrleitungsforum am 8. und 9. Februar 2024 wieder in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg statt. Bei dem renommierten Branchentreff geht es diesmal schwerpunktmäßig um Künstliche Intelligenz.
Die Übertragungsnetzbetreiber TenneT und Statnett haben ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet, um die Möglichkeiten für einen hybriden Interkonnektor zwischen Deutschland und Norwegen in der Nordsee zu untersuchen.
Im Stadtgebiet Nürnberg wird zurzeit die 110 kV Kabelstrecke SK143 erneuert. Dabei werden alte110kV-Niederdruckölkabel und Gasleitungen rückgebaut sowie Leerrohre für neue Hochspannungskabel verlegt.
Qualität und Qualifikation sind die Grundlage für nachhaltige und wirtschaftliche Bau- und Sanierungsmaßnahmen an der Kanalisation. Vor diesem Hintergrund übernehmen die Mitglieder der Gütegemeinschaft Kanalbau Verantwortung für einen zentralen Bereich der Infrastruktur und tragen dazu bei, diese zukunftssicher und widerstandsfähig zu machen.