Suche

Nachrichten aus den bbr-Branchen

Nach drei Jahren sind die Deutschen Brunnenbauertage 2023 vom 20. bis 21. September erneut in Bad Zwischenahn beim Aus- und Weiterbildungszentrum der Bauwirtschaft Niedersachsen-Bremen zu Gast, begleitet von einer gewohnt umfangreichen Fachausstellung mit praktischen Vorführungen.
Cementation Skanska und BAUER Maschinen GmbH haben in London gemeinsam das weltweit erste elektrische Großdrehbohrgerät auf das Projekt High Speed 2 (HS2) gebracht. Anstatt eines Dieselmotors verfügt die BAUER eBG 33 über einen leistungsstarken elektrischen Antrieb.
Der DruckEntwässerungsCongress (DEC) 2023 steht vor der Tür und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Abwasserdruckleitungsinfrastruktur zu optimieren. Die zweitägige Veranstaltung, die am 19. und 20. September 2023 stattfindet, wird sowohl in Präsenz als auch online abgehalten und verspricht spannende und interaktive Einblicke.
In den vergangenen Jahren kam es infolge von Starkregenereignissen im Landkreis Biberach an vielen Gewässern immer wieder zu Hochwasser. Aus diesem Grund entschied sich die Gemeinde für den Ortsteil Aufhofen zu umfassenden Hochwasserschutzmaßnahmen am südwestlichen Ortsrand.
Eine veränderte Landnutzung und der Klimawandel haben bereits heute in manchen Regionen Deutschlands zur Folge, dass der steigende Wasserbedarf der Landwirtschaft in Kombination mit der öffentlichen Trinkwasserversorgung zu einem angespannten Wasserhaushalt führen. Nutzungskonkurrenzen werden mit zunehmender Verschärfung des Klimawandels wahrscheinlicher.
Einen wesentlichen Beitrag, um technischen Fortschritt und politische Rahmenbedingungen zu diskutieren, leistet der DVGW-Leitkongress gat | wat, der vom vom 6. bis 7. September 2023 in Köln stattfindet. Auch in diesem Jahr ist er wieder hochkarätig besetzt.
Seit einigen Jahren laufen Großprojekte zur Erneuerung der Gas- und Dampfturbinen-Anlagen GuD1 und GuD2 am Energiestandort Süd. Jetzt wurde der erste ins neu errichtete Transformatorengebäude auf dem Energiestandort gebracht.
Erneut hat sich Europas Leitmesse der Energiewirtschaft als die gefragte Plattform für die Branche präsentiert: Über 20.000 FachbesucherInnen aus 68 Nationen tauschten sich auf der E-world energy & water am 23. bis 25. Mai über Lösungen und Wege für die Energiewende aus – ein Wert mit Kurs auf das Rekordniveau vor der Pandemie
Mit 1.000 Teilnehmern aus aller Welt war die 18. Pipeline Technology Conference (ptc) so groß und international wie nie zuvor. Die Konferenz mit Ausstellung fand vom 8. bis 11. Mai in Berlin statt und zählte 82 ausstellende Unternehmen sowie Teilnehmer aus 58 verschiedenen Ländern.
In diesem Jahr rückt der jährliche Geothermiekongress (DGK) die Nordischen Länder in den Fokus. Die fünf Staaten Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden präsentieren dort ihre Lösungen für Zukunftsfragen der Energieversorgung und die Dekarbonisierung der Energienetze.